Sambia

South Luangwa Nationalpark

Der South Lungwa Nationalpark befindet sich im östlichen Teil von Zambia und wird geprägt durch den gleichnamigen Luangwa Fluss. Unter „Afrika-erfahrenen” Reisende zählt der South Luangwa Nationalpark meist zu den fünf beliebtesten auf dem Afrikanischen Kontinent. Gazellen, Giraffen und Büffel wandern in großer Zahl über die weiten Steppen des Parks. Leoparden – und die sehen Sie hier wirklich oft – jagen im dichten Buschland und die großen Elefanten Herden erfrischen sich in den Sumpfgebieten des Parks, die sie sich mit zahlreichen Krokodilen und Hippos teilen. Die Vogelwelt in diesem Park ist überwältigend und es sind bereits über 400 Vogelarten gezählt worden. Zu den Aktivitäten im Park gehören die Tierbeobachtungsfahrten und geführte Fußwanderungen mit exzellenten Guides – die in dieser Region zu den Besten des Landes gehören. Die Guides müssen sehr schwere und umfassende Prüfungen bestehen und verfügen dadurch über ein sehr detailliertes Wissen, was die Tier – und Vogelwelt, sowie Flora und Fauna angeht. Den Park erreichen Sie über den Flughafen Mfuwe in der gleichnamigen Stadt und das Haupt-Eingangstor. Die ca. einstündige Fahrt bis zum Park führt Sie durch bunte, trubelige kleine Dörfer und verschafft Ihnen bereits einen schönen ersten Einblick von Land und Leuten. Die Region um das „Mfuwe Gate“ ist im Vergleich zu den anderen Teilen des South Luangwa Nationalparks recht stark besiedelt und befahren. Allerdings sehen Sie hier auch wirklich viele Tiere. Im Norden und Süden ist es erheblich ruhiger, die Unterkünfte liegen weit auseinander und somit trifft man so gut wie nie auf andere Fahrzeuge und Gäste. Die Hauptsaison des Parks ist von Mai bis Ende Oktober. Im September und Oktober wird es sehr heiss. Viele Camps und Lodges schließen in den Monaten von November bis April, da dies die Regenzeit ist und viele Straßen einfach nicht befahrbar sind – besonders in den entlegenen Teilen des Parks.